Innovationskapazitäten

Im Rahmen von RegioWIN 2030 werden auf der Basis der regionalen Entwicklungskonzepte die prämierten Leuchtturmprojekte u.a. im Fördertatbestand Innovationskapazitäten unterstützt.

Innovationskapazitäten sind maßgeblicher Grundpfeiler des wechselseitigen Wissens-, Gestaltungs- und Technologietransfers und der Entwicklung neuer Technologien, auf deren Grundlage der wechselseitige Transfer aus der Forschung in die kleinen und mittleren Unternehmen und die Gesellschaft erfolgen kann. Es sind regionale Investitionen in wirtschaftsnahe Innovationsinfrastrukturen und andere Maßnahmen geplant, die die Potentiale regionaler Wertschöpfung erschließen bzw. neue und kooperative Innovationsmethoden erproben.

Außerdem können regionale Investitionen in Infrastrukturen, Transferstrukturen und andere Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und Verminderung der Treibhausgasemissionen gefördert werden. Diese tragen zum Klimaschutz bei und erschließen gleichzeitig Potentiale regionaler Wertschöpfung. Darüber hinaus können modellhafte Ansätze für Transportlogistik und nachhaltige Mobilität in Kommunen sowie weitere klimaschutzrelevante Anpassungsmaßnahmen mit Innovationspotential durch infrastrukturelle Maßnahmen und entsprechende flankierende Begleitmaßnahmen unterstützt werden.

Fragen

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Träger von prämierten investiven und nicht-investiven Leuchtturmprojekten im Rahmen des Wettbewerbs RegioWIN 2030.

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Umsetzung der prämierten investiven und nicht-investiven Leuchtturmprojekte im Rahmen des Wettbewerbs RegioWIN 2030.

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt als Zuschuss.

Formulare für die Innovationskapazitäten - Verdichtungsraum (WM)

Projektdurchführung

Weitere Informationen folgen.

Schlussabrechnung

Weitere Informationen folgen.

Formulare für die Innovationskapazitäten - Ländlicher Raum (MLR)

Antragstellung

Zielbeitragsformular für VIAS – Vernetztes Innovations- und Anwendungszentrum für Simulation und smarte Systeme, TIP – Transferzentrum Bioökonomie, Weinbau 4.0: 10-A_Geplante-Zielbeitraege_Innovationskapazitäten_Einzusenden-an-efre@l-bank.de_

Zielbeitragsformular für H2 Black Forest – Forschungszentrum für biointelligente Wasserstoff Kreislaufwirtschaft, H2 Testlabor: 11-A_Geplante-Zielbeitraege_Komponenten der Wasserstoffwirtschaft_Einzusenden-an-efre@l-bank.de_

Zielbeitragsformular für UpCycling Plus: 08.1-A_Geplante-Zielbeitraege_Demovorhaben Bioökonomie_Einzusenden-an-efre@l-bank.de_

Zielbeitragsformular für Albturm mit Zukunftsforum, ZHS – Zentrum Holzbau Schwarzwald: 08-A_Geplante-Zielbeitraege_Demovorhaben Bioökonomie_Einzusenden-an-efre@l-bank.de_

Projektdurchführung

Weitere Informationen folgen.

Schlussabrechnung

Weitere Informationen folgen.

Weitere Details

Verwaltungsvorschriften

VwV ELR
(PDF, 148 KB)

Fassung vom 09. Juli 2014, ergänzt am 14. Januar 2021

2022-03-22-EFRE-Ergaenzende-Regelung-zum-ELR
(PDF, 41 KB)

Diese Regelung tritt am 01.04.2022 in und am 31.12.2028 außer Kraft.

Aktuelle Förderaufrufe

Kontakt

L-Bank Finanzhilfen

Schlossplatz 10
76131 Karlsruhe
E-Mail: efre(at)l-bank.de

Zurück